Dysarthrie

Nach einer Hirnschädigung (z.B. einem Schlaganfall) können die Koordination der Sprechbewegungen, der Atmung und/oder der Stimmgebung beeinträchtigt sein. Patienten können beispielsweise heiser klingen, eine auffällige Sprechmelodie und/oder Sprechatmung haben. Auch können Laute und Silben vertauscht oder ausgelassen werden. In schweren Fällen ist die gesamte Lautbildung gestört.

Das Ziel der Therapie ist es, mit unterschiedlichen Übungen symptomspezifisch die beeinträchtigten Bereiche und damit das gesamte Sprechen zu verbessern bzw. bei degenerativen Erkrankungen zu stabilisieren und zu erhalten.

< Zurück